Erfahrungen mit dem Thema Scheidung und Wiederheirat

Wie ergeht es Geschiedenen in den Gemeinden?
Benutzeravatar
charly
Site Admin
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:36
Wohnort: Viersen

Erfahrungen mit dem Thema Scheidung und Wiederheirat

Beitragvon charly » Freitag 21. Januar 2005, 22:51

Welche Erfahrungen habt Ihr in der Gemeinde gemacht - als Betroffener (in Scheidung lebender / Geschiedener) oder als Seelsorger / Leiter in der Gemeinde?
Bitte wahrt in Eueren Beiträgen die Diskretion - bitte keine Namen oder Gemeindenamen!

Ich bin sehr gespannt, was ihr erlebt habt.

Charly

Peter52

Erfahrungen

Beitragvon Peter52 » Freitag 4. März 2005, 08:43

Lieber Charly,

ich für meine Person kann sagen, dass ich in meiner Gemeinde (landeskirchliche Gemeinschaft) die allerbesten Erfahrungen gemacht habe. Von der Seelsorge bis zur praktischen Hilfe war und ist alles dabei. Die Gemeinde betet für meine Familie und für mich. Das ist sehr wertvoll. Die Gemeinde trägt mich in der so schweren Zeit, das ist eine große Hilfe.

Selbstverständlich (und Gott sei Dank!) ist die Erfahrung im Umgang mit Geschiedenen nicht groß. Dennoch, ich war überrascht! Mir persönlich hat es sehr geholfen und hilft mir auch noch weiter.

Eine große Freude für mich ist es, dass ich auf einen Kreis geschiedener bzw. in Scheidung lebender Christen gestossen bin, die sich regelmäßig treffen und die auch gemeinsame Freizeitveranstaltungen machen. Dort habe ich herzliche Aufnahme gefunden und es ist mir eine große Hilfe.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
charly
Site Admin
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:36
Wohnort: Viersen

Beitragvon charly » Freitag 4. März 2005, 12:30

Hallo,

das freut mich, dass du so gute Aufnahme in deiner Gemeinde gefunden hast.
Besonders interessant finde ich diesen Kreis Betroffener. Ist dieser Kreis aus eurer Gemeinde oder ist es ein seperat existierender Kreis?

Gruss, Charly

Peter52

Geschiedene Christen

Beitragvon Peter52 » Montag 7. März 2005, 15:43

Hallo Charly,

nein, dieser Kreis gehört nicht zu unserer Gemeinde. Ich habe diesen Kreis im Internet gefunden. Es handelt sich um Christen aus verschiedenen Gemeinden, die sich aber in einer bestimmten Gemeinde regelmäßig treffen. Das liegt hier bei mir in der Nähe und ich bin sehr dankbar dafür. Erst das eigene Erleben dieser "Katastrophe" bringt das volle Verständnis für die Betroffenen. Damit schätze ich die Hilfe in meiner Gemeinde nicht gering - ganz im Gegenteil. Was ich dort erlebe, das ist gelebtes Christsein ("Weinet mit den Traurigen....").

Aber wenn es ganz spezifisch um das Thema Trennung und Scheidung geht, dann ist dieser Kreis einfach "näher dran." Und die gemeinsamen Freizeitveranstaltungen eignen sich für jemanden, der seine Familie "verloren" hat, doch eher als die der Gemeinde, bei der man von "glücklichen" Familien umgeben ist.

Benutzeravatar
charly
Site Admin
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:36
Wohnort: Viersen

Beitragvon charly » Dienstag 8. März 2005, 00:00

Hallo Peter,

also das ist ja interessant mit dem Kreis. Wenn du magst, würde ich mich freuen, wenn du mir nähere Infos darüber zukommen lassen könntest - wenn nicht hier öffentlich dann zB über PN (PrivatNachricht).

Eine solche Gruppenarbeit ist etwas, was ich gerne auch möglichst breit fördern möchte.

Gruss, Charly


Zurück zu „Gemeinde und Geschiedene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast